Flüchtlingskinder in der Grundschule Arnstein

Seit Beginn dieses Schuljahres unterstützen Schüler und Lehrer auf freiwilliger Ebene den „Helferkreis Arnstein“.

Jeden Mittwoch, ab 12.20 Uhr, ist das Schulhaus um einige Kinder reicher.

Jüngere Flüchtlingskinder im Alter von 5 – 8 Jahren nehmen gemeinsam mit einer zweiten Klasse in der 4. Stunde am Sportunterricht teil. Die Freude und Begeisterung, vermischt mit der der Zweitklässer, steckt jeden an. Hier beweist sich: “Sport verbindet – Sport ist ohne Grenzen“ – was braucht es da Worte.

Ab 13.05 Uhr haben auch ältere Flüchtlingskinder (bis 15 Jahre) die Möglichkeit, sich für eine Stunde auszutoben, um sich dann mit immer wieder erstaunlicher Hingabe dem Kreativen und Praktischen zu widmen.

Im Werkraum wird, entsprechend der Jahreszeit und den damit verbundenen Festen gemalt, geschnitten, geschliffen, geklebt und viel gelacht .

Kurz vor halb vier wird zusammen aufgeräumt – Papier in die blaue Tonne, der Rest in den Abfalleimer – Stühle hochgestellt, gefegt – „finish“.

Mit ihren gefertigten „Produkten“ und strahlenden Augen verlassen uns diese jungen Menschen – wissend, dass sie nächste Woche wiederkommen dürfen und k ö n n e n!

An allen Aktionen nehmen Schüler unserer Schule freiwillig, also ehrenamtlich teil. Nicht nur, weil sie selbst Spaß an Sport und Werken haben. Sie agieren helfend und unterstützend. Sprachprobleme gibt es keine. Und wenn, wird so lange mit Wort, Mimik und Gestik hantiert, bis beide „Seiten“ es lachend verstanden haben und umsetzen können.

Die Schule leistet damit einen wesentlichen Beitrag, zum einen die „Willkommenskultur“ beizubehalten und zum anderen kleine Akzente hinsichtlich Integration zu setzen:

  • Schüler und Lehrer sprechen nur deutsch mit den Flüchtlingen. Begriffe werden explizit durch Veranschaulichung erklärt und auch aufgeschrieben
  • Kennenlernen verschiedener Bräuche: Weihnachtsdekoration für den Baum im Flüchtlingsheim basteln, Herstellung verschiedener Faschingsmasken
  • Besuch des „Nikolaus“ im gemeinsamen Sportunterricht
  • Singen deutscher Weihnachtslieder, aber auch singen von Liedern ihrer Heimat

Ein halbes Schuljahr haben die Kinder nun schon in dieser Form miteinander erlebt – ein halbes Jahr, an dem sich beide Seiten nicht nur eingebracht haben. Jeder hat das eine oder andere mitgenommen – diese Erfahrungen nimmt ihnen keiner.

Quelle: http://www.gs-arnstein.de/pages/aktivitaeten/fluechtlingskinder.php