WLAN im Brauerinternat

FiBA – Flüchtlinge im Brauerinternat Arnstein – Freifunk im Brauerinternat Arnstein

Seit Ende August steht den Flüchtlingen/Asylbewerbern im Brauerinternat einen offener WLAN-Zugang zur Verfügung.

Dieses Stück Willkommenskultur ist wichtig, um den Menschen die Möglichkeit der Kontaktaufnahme und Kommunikation mit der Heimat zu ermöglichen. Sie können sich damit auch wesentlich umfangreicher und besser auf ihren Aufenthalt hier in Deutschland vorbereiten. In den meisten Fällen sind die Smartphones neben Kleidung der einzige Besitz, den man aus der Heimat retten oder mitnehmen konnte. Sie sind wichtiges Kommunikationsmittel, um sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden.

Das WLAN wurde durch die Zusammenarbeit von Landratsamt Mainspessart und dem Arnsteiner Netz e.V. ermöglicht. Das LRA stellte die Leitungen zur Verfügungen, während das Arnsteiner Netz die erforderlichen Geräte einrichtete. Der freie und offene WLAN-Zugang wurde über die Ressourcen von Freifunk Franken realisiert, um bei der großen Anzahl der Netzteilnehmer auch die rechtlichen Aspekte zu berücksichtigen.

Das WLAN (Wireless LAN – Drahtloses Netzwerk) erfreut sich eines regen Zuspruches. Das Angebot wird gerne und in vollem Umfang genutzt. Wenn in Spitzenzeiten bis zu 100 Teilnehmer angemeldet sind, werden die Kapazitätsgrenzen der DSL-Leitung auch schon mal deutlich überschritten.

Die aktuelle Auslastung kann hier (letzte Spalte: Clients) eingesehen werden – bit.ly/wifi-fiba

Previous article

Umbau Kleiderkammer

Next article

Spiel und Spaß am Sportplatz